Kaufkriterien für Handy / Smartphone

Wonach sucht man sich eigentlich ein Smartphone aus oder reicht ein normales Handy. bei einer Unterhaltung hörte ich neulich, dass man doch eigentlich gar nicht wissen wonach man ein Smartphone aussuchen würde. Die ganzen Daten in den Prospekten würden einen doch nichts sagen und die Preise von 1 € bis 49 € bis 200 € bis 1000 € wo sind denn da eigentlich die Unterschiede.

Im Gespräch hieß es dann, man soll er einfach nach dem Preis aussuchen je teurer in Smartphone, desto besser und die großen Marken würden das dann schon irgendwie richten. Aber es bleibt ja erstmal grundsätzlich die Frage, ob es ein normales Handy oder ein Smartphone sein soll und dann die Frage wo unterscheiden sich diese Smartphones denn und haben diese ganz bekannten Maßnahmen wirklich immer Vorteile oder gibt es auch merken die mehr fürs Geld bieten oder einfach besser in der Handhabung sind oder weniger Kladderadatsch auf dem Bildschirm haben also weniger Software, die man nicht löschen kann vielleicht oder Betriebssoftware oder andere Komponenten. Dann gibt es auch noch die Frage wie viel Speicher braucht man, kann man den Speicher auslagern muss man den Speicher erweitern können.

Ein kleines altmodisches Handy hat ja den Vorteil das ist klein und kompakt ist, einen kleinen Bildschirm hat und damit weniger Strom verbraucht. Daher muss man den Akku also nicht so oft aufladen, weil das Handy ja kein kleiner Computer ist nicht so viel rechnen muss und daher nicht so warm wird. Oft kann man mit klassischen Handys sogar einfache Fotos machen kann, die möglicherweise in der Größe einem reichen, auch wenn sie schwer übertragbar sind auf andere Rechner und dann natürlich von der Auflösung kaum weiterzunutzen sind. Aber es gibt viele Gründe für ein Smartphone und sie sind ja auch auf dieser Seite gelandet, weil sie sich informieren wollen, wonach man ein Smartphone aussucht.der entscheidende Unterschied zwischen Handy und Smartphone ist auch innerhalb der Gruppe des Smartphones ein wichtiger: die Größe. Denn es ist modern, ein möglichst großes Smartphone zu kaufen. Ein großer Bildschirm spricht irgendwie viele Käufer an. Aber ein großer Bildschirm bedeutet auch großes Handy, welches irgendwo in die Tasche passen muss, welches man halten muss, und welches natürlich auch schon aufgrund der großen Bildschirmfläche etwas anfälliger ist gegen Stürze oder Stöße. Stellen Sie sich vor sie haben das Handy in der Jacke und jemand lässt ihre Jacke fallen oder sie hängen die Jacke irgendwo auf und jemand stößt mit dem Stuhl im Restaurant dagegen. Es ist also leichter möglich, dass ein Smartphone-Bildschirm statt der eines klassischen Handys mal kaputtgeht. Entsprechend wird man meistens eine Handytasche oder zusätzliche Hülle verwenden. Das vergrößert das Handy natürlich wieder und macht es auch etwas dicker. Lange Rede kurzer Sinn: die Größe ist schon entscheidend, und zwar im Sinne von zumindest schmaler ist besser und kleiner ist besser Punkt das hat sicherlich auch mit dem Akku zu tun. Denn ein großer Bildschirm verbraucht mehr Strom. Damit sind wir schon beim zweiten kaufkriterium. : 1: die akkukapazität. 2: die aufladedauer. 3 der stromverbrauch des Handys durch das energiemanagement. Gerade letzteres ist schwer zu eruieren. Hier kann man nur schauen, ob es irgendwelche Testberichte dazu gibt oder ob der Hersteller das explizit hervorhebt. Die einfachste Lösung ist, einfach ein Handy mit möglichst großem Akku (das wird in milliampere angegeben) zu kaufen oder auf die schnelle lademöglichkeit zu achten. Allerdings schnelle lademöglichkeit bedeutet auch meistens oder oft weniger lange akkulebensdauer.während sie ein normales Handy vielleicht fünf oder zehn Jahre benutzen konnten möglicherweise länger, können sie bei einem Smartphone davon ausgehen, dass sie zwei oder drei Jahre aktuelle Updates erhalten und weitere zwei oder drei Jahre das das Smartphone komfortabel nutzen können. Wenn ein Akku austauschbar ist, bleibt immer die Frage ob er dann noch erhältlich ist und b was er kostet.

Ich möchte noch einmal zurückkommen auf das Argument der Größe des Smartphones schauen sie wie groß ihre Hände sind und wie komfortabel beim telefonieren die Handhabung ist. Viele Smartphones erscheinen mir persönlich zu breit. Doch es gibt bei fast allen Herstellern immer eine kleinere Version, das ist entweder die sogenannte Light-Version, oder es gibt wirklich auch kleinere oder schmalere Handy Formate. Ich persönlich würde auf jeden Fall auch da noch mal Ausschau halten. Dieser Beitrag ist z.b. auf dem Pixel 4, ein in Deutschland nicht ganz so bekanntes Handy, diktiert worden. Dieses Handy habe ich mir ausgesucht, weil es einfach gut in der Hand liegt und weil die Software sich auf das wesentlichste reduziert. es gibt also keine Spielereien oder fest vorinstallierte Software vom Hersteller, die mich stört oder die ich nicht haben möchte. denn jedes Software verbraucht akkuleistung und verbraucht auch datenstrom.

Software bzw die Apps sind das nächste Argument auf dass sie achten sollten: derzeit scheint es wieder zu drei verschiedenen System Welten bei den App-Stores zu kommen. Das gab es schon mal, als Windows Handys auf den Markt kamen. Doch jetzt mit den Sanktionen der USA gegen China entwickeln einzelne große chinesische Hersteller eigene App Stores. bislang musste man sich nur zwischen der Android und der Apple Welt entscheiden.und ich garantiere ihnen, das ist wirklich ein sinnvoller Spaß ist, mal durch die App-Stores zu schauen, was es nicht alles an Apps, also Software, für das Smartphone gibt. Hier sollte man nicht übertreiben, da der Speicherplatz und die rechenleistung begrenzt ist. Allerdings gibt es eine Menge sinnvoller schlauer Apps auch für Nischen Themen, die jenseits der typischen social Media Anwendungen, die jeweils der social Media Anwendungen bestehen. Und damit wären wir beim nächsten kaufkriterium: Speicherplatz und rechenleistung. Speicherplatz und rechenleistung hatte natürlich auch etwas mit softwareentwicklung zu tun. Aber dadurch dass es so viele verschiedene Entwickler gibt die auf die Funktionen ihre Software nicht aber auf höchste Effizienz auf dem Handy achten, macht es Sinn vernünftig rechenleistung zu haben-und auch genügend Arbeitsspeicher zu haben. Hier kann man auf den verwendeten Prozessor schauen und man sollte auf jeden Fall auf die Angabe zum Arbeitsspeicher, dieser wird in RAM angegeben, schauen.

viele Menschen schauen auch auf die Speicherkapazität ob ein Handy z.b. 64 oder 128 oder 256 GB Speicherkapazität aufweist. Zum Teil kann man auch mit externen speicherkarten die speicherleistung erweitern, aber viele Hersteller bieten kaum noch speichererweiterung an. Wenn man nicht viel fotografiert, ist die speichermenge nahezu egal. Wenn man viel fotografiert, verwendet man meistens sowieso einen online, Cloud, Speicher. Die Handys sind so ausgestattet dass man einstellen kann, dass bei WLAN Empfang, den man ja so oft hat, die Bilder automatisch auf den Speicher hochgeladen werden. Dadurch relativiert sich das Argument des absoluten speicherplatzes., Da man bei den betriebssystemen immer schon etwas Speicher gratis bekommt, bei Google sogar fast unendlich Speicher haben kann. Zumindestens für Fotos gilt das.

zum Bildschirm gibt es noch etwas zu sagen. Die bildschirmauflösung hängt auch ein wenig mit der schriftgröße zusammen. Wenn sie eine Lesebrille brauchen, aber keine Lust haben die Lesebrille bei der Smartphone-Nutzung aufzusetzen, dann brauchen sie schon einen großen Bildschirm und die bildschirmauflösung sollte große Schriften zu lassen.

ein Smartphone ist ein gebrauchsgegenstand den man wirklich mit der Zeit immer dabei haben möchte. Alleine das Fotografieren mit dem Smartphone bringt so ein Spaß und ist so komfortabel und kann bei schon ab mittelklasse Handys so super Bilder ergeben, dass man es immer dabei hat. Auch die Navigation in der Stadt oder die Navigation im straßenverkehr ist wirklich sehr komfortabel und zuverlässig geworden. Die Möglichkeit schnell etwas im Internet zu suchen, wenn man unterwegs ist, wird von ihnen ganz sicher mit der Zeit ganz häufig genutzt werden. Daher will ich sagen, dass das Thema Robustheit eines Handys möglicherweise ein gar nicht so unwichtiges Kriterium ist und auch die Größe passt es schon bei b in die hemdtasche oder passt es in die hosentasche, ein ganz wichtiges Kriterium.

Wer viel Musik hören möchte und unbedingt einen Kopfhörer mit klinkenstecker verwenden will, sollte schauen ob diese auf dem Handy überhaupt noch angeboten wird oder sich überlegen ob es okay ist mit einem Adapter von USB auf Klinke zu arbeiten. Allerdings sind die kabellosen Kopfhörer ziemlich gut für die vom Handy Angebote klangqualität.

1 € oder 50 € mit Vertrag oder Handy kaufen?

Oft ist es günstiger ein Handy direkt zu kaufen und einen Prepaid Vertrag einzeln abzuschließen. Dieses kann man sehr komfortabel einrichten, indem man den Prepaid Vertrag vom Konto abbuchen lässt. Hier kann man vernünftige Verträge so um die 10 € im Monat erhalten. Kalkulieren sie also einfach die vertragslaufzeit eines Handys mit dem monatlichen Preis und ziehen die vertragslaufzeit multipliziert mit einem Prepaid Vertrag, also z.b. 10 € pro Monat, ab. dann können sie die Preise passabel vergleichen. Beachten sie bei den Verträgen, wie viel Leistung sie denn wirklich brauchen. Denn meistens wird die Internet Leistung die Surf Leistung ziemlich überschätzt. Sie können fast überall WLAN haben, welches ja dann mobile Internet Leistung einspart. auch zu Hause nutzen sie ja ihr WLAN zum surfen statt die telefonleitung des Tarif Anbieters. Das macht das Handy ganz automatisch, sie müssen nur einmal das WLAN Kennwort eingeben, was bei den meisten modernen Smartphones ganz einfach per abfotografieren eines QR-Code es funktioniert. Die Einrichtung ist wirklich so komfortabel dass das eigentlich jeder hin bekommt.

Preise: ab wie viel Euro bekommt man ein passables oder gutes Handy. es gibt natürlich Unterschiede zwischen einem 100 € Handy einem 200 € Handy einem 500 Euro Handy und dann die fast 1000 € Klasse. Aber alle Smartphones, die man zum angebotspreis um die 200 € bekommt, sind als Einsteiger Handys, die genügend Rechen und speicherleistung bieten, so dass es Spaß bringt, mit dem Handy zu arbeiten, gut geeignet. Teurere Handys bringen mehr Leistung für Menschen die viel spielen wollen bringen bessere Kameras und bessere Kamera Software mit bringen oft etwas bessere gps empfangsleistung mit, was man aber am Anfang kaum merken wird.also als Einsteiger Smartphone zwischen 200 und 300 Euro auszugeben ist absolut angemessen. Weniger würde ich nicht ausgeben, da man bei den Handys in bezug auf Arbeitsspeicher und rechenleistung und auch auf Foto Leistung ganz schnell an die Grenzen stößt und ganz schnell keinen Spaß mehr haben wird damit zu arbeiten. Der Begriff zu arbeiten ist eigentlich falsch. Denn ein Handy ist ein kleines Werkzeug und bringt Spaß. Mit Arbeit hat das eigentlich nichts zu tun. Alles ist inzwischen sehr einfach zu bedienen und man findet eigentlich immer selbst eine Lösung, wenn man ein bisschen rumprobiert.

Meine persönlichen Favoriten sind: natürlich das Apple Pixel 4, welches ich zurzeit selber benutze, Handys von LG, die ich lange benutzt habe weil sie mir relativ robust und zuverlässig erschienen. Sehr interessant finde ich auch die redmi und xoomi Handys, die relativ viel fürs Geld bieten. im bekanntenkreis benutzt doch der ein oder andere diese Handys. Attraktiv sind sicherlich noch die Huawei Handys, sofern sie noch die Android Software und Zugang zum PlayStore, das ist der appstore wo man die Software findet, haben.in Bezug auf Kompaktheit und Robustheit sind auch die älteren Apple Handys nicht zu verachten. Leider kann man die teilweise nur noch gebraucht bekommen, was aber wegen des Akkus nicht zu empfehlen ist.

Braucht man eigentlich WhatsApp? Häufig wird gesagt, man würde sich jetzt zum ersten Mal ein Smartphone kaufen, weil man WhatsApp brauche. hierzu ist zu sagen, dass sie eigentlich alle Funktion die WhatsApp bietet, sowieso schon auf ihrem Handy haben, nur eben nicht so schön zusammengefasst.zweitens kommen sie natürlich nicht in die WhatsApp Gemeinde, die Gruppen, wenn sie nicht WhatsApp nutzen. Trotzdem würde ich schon zweimal überlegen, ob ich whatsapp nutze, da diese Software, soweit ich nach aktuellem Stand informiert bin, ihre Privatsphäre nicht ganz so zu würdigen weiß, wie sie es vielleicht hätten. Aber hierzu sollten sie sich extra belesen. Zuerst würde ich das Smartphone kaufen. darauf nicht zu viele social Media Geschichten einrichten. Sondern erst mal schauen welcher Nutzen sonst noch mit dem Smartphone verbunden ist. Sobald sie sich ein bisschen auskennen, können sie die verschiedenen Funktionen installieren, was ja wirklich nur ein zwei Klicks braucht und dann eigentlich völlig automatisch geht. Auf vielen Handys sind manche Social-Media-Kanäle schon vorinstalliert und bei einigen Firmen kann man diese noch nicht mal so richtig leicht löschen. dann muss man sie eben einfach nicht nutzen oder in den Einstellungen einfach einstellen dass diese Apps keine Daten übertragen dürfen…. aber das sind ja neben Themen, die mit dem eigentlichen Smartphone Kauf nicht ganz so viel zu tun haben.

Ich fasse ihn die kaufkriterien noch einmal schnell zusammen: RAM Arbeitsspeicher in Gigabyte angegebener absoluter Speicher hier sind 64 ok 128 Becher besser eine speichererweiterung angenehm aber nicht zentral nötig Punkt vorhanden sein eines gängigen App Stores. Das ist der Apple oder der Google App Store. man muss beobachten wie sich die eigenen App-Stores einiger chinesischer Marken entwickeln. Die Größe des Handys und die Größe des Bildschirms. Mir persönlich erscheint die Darstellung der notch völlig unwichtig Punkt diese wird in der Diskussion völlig überbewertet. Ein wichtiges Kriterium ist wie schmal das Handy ist. ein wichtiges Kriterium ist der stromverbrauch und die akkukapazität und die ladegeschwindigkeit. Man könnte sich auch fragen, wie wichtig einem kabelloses Laden ist. Das Vorhandensein eines klinkenstecker ist eigentlich nicht mehr so wichtig, könnte aber individuell interessant sein. und abschließend könnte man sich die bildschirmauflösung anschauen.

handyempfehlungen versuche ich hin und wieder zu aktualisieren. ich finde am wichtigsten das Handy als anwendungs Gerät zu sehen, welches sie unterwegs dabei haben welches praktischen Kriterien bei der Handhabung genügen muss. Als handymarken empfehle ich, auch mal bei LG, Motorola, xiaomi, redmi, Pixel, ältere Apple, zu schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.