Zwei Fragen sollen hier behandelt werden:

1 helfen Interdentalbürsten bei Zahnfleischbluten?

2 kann man Interdentalbürsten auch bei Zahnfleischbluten anwenden?

Zu der Frage ob Interdentalbürsten bei Zahnfleischbluten helfen, sei hier gleich einmal mit einem eindeutigen ja geantwortet. (Es gibt fast keine Ausnahmen.)

Der Sinn der zahnzwischenraumreinigung mit der Interdentalbürste ist es, alle Bakterien und die Nahrung für Bakterien in den Zahnzwischenräumen und nahe dem zahnfleisch und unter dem zahnfleischsaum zu entfernen. Hierfür gibt es verschiedene Methoden. in Bezug auf die Relation von einfacher Anwendung und Gründlichkeit ist eine Interdentalbürste meines Erachtens die beste Wahl. Dabei ist darauf zu achten, das Interdentalbürsten zum einen genau in den Zahnzwischenraum passen, zum anderen gerade bei akuter Zahnfleischentzündung er weichere Borsten aufweisen.

Zur zweiten Frage, ob man Interdentalbürsten bei akutem Zahnfleischbluten anwenden darf und soll, sei auch hier mit einem klaren ja geantwortet. auch hier gilt wieder, dass es nur wenige Ausnahmen gibt. Außerdem ist bei einer akuten Zahnfleischentzündung immer dazu zu raten, die Zahnärztin / den Zahnarzt zu Rate zu ziehen.

Auch bei akuten Zahnfleischbluten ist der Einsatz der Interdentalbürste sehr hilfreich, weil eben auch hier die Bakterien und die Nahrung für die Bakterien, welche die Zahnfleischentzündung und damit das Zahnfleischbluten auslösen, entfernt werden. Dadurch wird die permanente Entzündung durch Bakterien reduziert und die körpereigenen selbstheilungskräfte können wirken. Ein kleiner Tipp: damit die Anwendung von Interdentalbürsten einfacher geht und der Effekt wirksamer ist, kann man auf das Interdentalbürstchen z.b. ein CHX Zahngel geben.

Es ist allerdings darauf zu achten, und das gilt für beide Fragestellungen, dass die Interdentalbürsten passen und dass man sich nicht mit dem Draht oder den Borsten das zahnfleisch verletzt. Gerade deshalb sollte man verschiedene Interdentalbürsten benutzen, dieses bezieht sich auf die Größen und auf den Halter. Des weiteren sollte man gerade bei Zahnfleischentzündung und Zahnfleischbluten darauf achten, dass man hochwertige Interdentalbürsten in sanfter Ausführung, also mit weichen Borsten, verwendet.

Drei Marken kann ich hier nennen, sicherlich gibt es weitere. Weiche Borsten bieten die Interdentalbürsten TePe (TP) soft und CURAPROX Prime. In Bezug auf die Anwendung und das Borstonmaterial kann ich auch die Dentaid Interprox empfehlen.

alle drei Empfehlungen erscheinen mir hochwertig gemacht und durchdacht auch in Bezug auf Anwender, die Probleme mit Zahnfleischbluten haben, gut geeignet.

Soweit heute ein kleiner Beitrag zur Zahnpflege. Schließlich ist ja bald wieder der Tag der zahngesundheit, zudem viele Zeitungen Beiträge rund um Zahnpflege und Zahnpflegeprodukte veröffentlichen. Da kann man sicherlich die ein oder andere interessante Informationen als Zusatz finden.

Als kaufkriterien für Interdentalbürsten bei Zahnfleischbluten fasse ich noch einmal zusammen:

Weiche elastische Borsten

Raumfüllende pfostenlänge. Das heißt, dass für jeden Zahnzwischenraum die passende Interdentalbürsten Größe gewählt werden soll und darauf zu achten ist, dass das Verhältnis von drahtdicke zu Borstnlänge gut ist. Meins: dünner Draht – lange Borsten.

Hochwertiger Draht, der nicht sofort Bericht und an der Spitze auch nicht in das zahnfleisch schneidet

Ein durchdachter Griff, der es leichter macht, die Interdentalbürste auch im Bereich der backenzähne anzuwenden.

Soweit in aller Kürze heute der Beitrag zu Kaufkriterien für Interdentalbürsten, wenn man Probleme mit Zahnfleischbluten hat oder das Zahnfleisch bei der Anwendung von Interdentalbürsten blutet.

1 Kommentar

  1. Kann man statt Dentalbürste auch Munddusche nehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.